JAHRESPROGRAMM 2017

Museumsfuehrungen1Liebe Besucherinnen und Besucher,
auch im Neuen Jahr habe wir uns wieder für Sie ins Zeug gelegt und präsentieren Ihnen unser Jahresprogramm. Im Volkskundlichen Gerätemuseum erwartet Sie wieder neben tollen und informativen Ausstellungen auch ein reichhaltiges Kulturangebot. Schöne und unterhaltsame Feste und Musikveranstaltungen runden das Programm für Alt und Jung wieder ab. Terminänderungen und weitere Termine werden im Internet und in der regionalen Presse bekanntgegeben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine schöne Zeit.

Hier gibt es das Jahresprogramm zum Download…


  • Sa
    18
    Mrz
    2017
    So
    10
    Sep
    2017
    10.00 - 17.00 Uhr

    „Verteufelt, verlockend, verflixt.
    Giftpflanzen – gefährlich und heilsam“

    vom 18. März 2017 bis 10.September 2017 im Gerätemuseum Bergnersreuth

    Verwurzelt am Standort, bleiben den Pflanzen meistens nur ihre Dornen oder Stacheln, um sich gegen hungrige Fressfeinde zu schützen. Daneben gibt es aber auch die Pflanzen mit dem besonderen Etwas – dem Gift. Eine sehr wirkungsvolle Erfindung der Natur, denn oft sind die Pflanzen nicht nur betörend schön, sondern enthalten auch komplizierte Stoffe, die ebenso todbringend wie heilsam wirken können. In Deutschland  gibt es ca. 200 giftige Pflanzenarten und unzählige ebenso toxische Unterarten. Die neue Ausstellung im Gerätemuseum Bergnersreuth, konzipiert von der Umweltberatung Nord e.V. und dem Loki Schmidt Haus Hamburg, nimmt die gefährlichsten unter den Giftpflanzen in den Fokus: „die giftigen 13“.

    An jeder der dreizehn Themenstationen wird ein Vertreter der toxischen Spitzenreiter, wie Blauer Eisenhut, Eibe und Goldregen, im Porträt vorgestellt. Gezeigt werden botanische Informationen, Hinweise auf Heilwirkung, historische Begebenheiten, Hexenglauben und Kriminalfälle. Ergänzt wird die Schau durch spannende Exponate aus der Arzneipflanzensammlung des Loki Schmidt Hauses in Hamburg. Keramik-Reibschalen zum Zerkleinern oder Strecken toxischer Substanzen, Handwaagen und pharmazeutische Gefäße geben einen Einblick in die heikle Arbeit eines Apothekers, denn schon Paracelsus wusste: „Die Dosis macht das Gift.“

    So werden fast alle ausgestellten Substanzen, noch heute in homöopathischer Dosis als Arzneimittel verwendet. Der Besucher erfährt, warum Rizinusöl ein altbewährtes Heilmittel ist, obwohl die Rizinussamen zu den giftigsten bekannten Pflanzenteilen gehören. Und auch der Londoner Regenschirmmord geht auf das Konto des sogenannten Wunderbaums. Zwischen Heilung und Verderben liegt eben oft nur ein schmaler Grat.

    Ansprechpartner:
    Gerätemuseum Bergnersreuth
    c/o Yvonne Müller M.A.
    Wunsiedler Straße 15-17
    95659 Arzberg- Bergnersreuth
    Tel: 09233-5225, muellery@fichtelgebirgsmuseum.de

    Erfahren Sie hier mehr zur Ausstellung...

  • Sa
    01
    Jul
    2017
    10.00 - 17.00 Uhr

    in Kooperation mit dem Imkerverein Arzberg
    Anmeldung erforderlich unter T. 09233/1861 oder wieland.haecker@online.de

  • So
    02
    Jul
    2017
    14.00 Uhr

    Vortrag von Apotheker Friedrich Schmelzer, Diespeck
    am 02.07.2017 um 14 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

    Giftpflanzen sind in der Natur allgegenwärtig. Viele Giftpflanzen sind schön anzuschauen, haben verlockende Früchte und offenbaren ihr Geheimnis nicht auf den ersten Blick: Auch so manche Pflanze, die im Garten wächst, hat eine giftige Kehrseite: Fingerhut, Akelei, Goldregen und Maiglöckchen, dies sind nur wenige von unzähligen giftigen Pflanzen in Haus und Garten, über die man sich kaum Gedanken macht.

    In einem reich bebilderten Vortrag über Giftpflanzen und Pflanzengifte erläutert Friedrich Schmelzer welche Sträucher, Bäume und krautige Pflanzen für den Menschen giftig sein können. Der Fachmann informiert über den richtigen Umgang mit Giftpflanzen und welche Gefahren bestehen, wenn giftige Pflanzen im Garten wachsen. Außerdem werden die Gift- und Heilwirkung einiger Pflanzen gegenübergestellt und ihre Inhaltsstoffe aufgefächert. Dabei werden nicht nur Pflanzen und Pflanzengifte mit ihren Auswirkungen auf den Organismus gezeigt, sondern auch Möglichkeiten die giftbringende Wirkung medizinisch zu nutzen. Natürlich wird auch das richtige Verhalten im Vergiftungsfall wird angesprochen. Außerdem gibt der Apotheker wertvolle Tipps zum Umgang mit Pflanzen im Kochtopf und auf der Fensterbank.

    Der Eintritt ist frei.

    Weitere Informationen im Gerätemuseum unter: 09233/5225

  • Mo
    03
    Jul
    2017
    Fr
    07
    Jul
    2017
    9.00 - 12.00 Uhr

    Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

  • Do
    20
    Jul
    2017
    19.00 Uhr

    Vortrag von Dr. rer. nat. Klaus Bsonek, Apotheker und geprüfter Pilzsachverständiger, Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM)
    am 20.07.2017 um 19 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

    Aromatisch, duftend und lecker, so sollen frische Pilze aus dem Wald sein. Denn Steinpilze, Pfifferlinge & Co. sind nicht nur köstlich, sie selbst zu finden und zu sammeln, macht Spaß und bringt Bewegung und frische Luft. Vor allem die waldreichen Gebiete unserer Heimat bieten viele essbare und wohlschmeckende Pilze für Genießer. Doch gerade hier lauert auch große Verwechslungsgefahr, denn einige unserer beliebtesten Speisepilze haben giftige Doppelgänger, deren Genuss üble Folgen nach sich ziehen können. Deshalb lädt das Gerätemuseum Bergnersreuth alle interessierten Pilzsammler zu einem aufschlussreichen Vortrag über essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger ein. In zahlreichen Bildern stellt der geprüfte Pilzsachverständige Dr. Klaus Bsonek die gängigsten Sammelarten ihren Doppelgängern gegenüber und zeigt eindeutige Unterscheidungsmerkmale auf. Die wichtigsten Pilzgifte und Giftsyndrome werden ebenso thematisiert, wie die Schwermetall- und Radiocäsiumbelastung von Pilzen. Daneben wird auch angesprochen, welche Grundregeln der verantwortungsvolle Pilzsammler zu beachten hat, um nicht zum Rückgang der heimischen Pilzarten beizutragen. Denn Pilze sind wichtige Bewohner unserer Wälder und tragen zu einem ausgewogenen Ökosystem bei. Ausgestattet mit umfangreichen Tipps zum richtigen Pilze sammeln und deren Verarbeitung in der Küche, wird so Ihre nächste Pilzmahlzeit mit Sicherheit zum Genuss.

    Der Eintritt ist frei.

    Weitere Informationen im Gerätemuseum unter: 09233/5225

  • So
    30
    Jul
    2017
    13.00 - 17.00 Uhr

    am 30.07.2017 ab 13.00 Uhr mit Beate Roth
    im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

    Lieben Sie den Duft von frisch gebackenem Brot? Dann lassen Sie sich für das Erlebnis Brot backen mit allen Sinnen, Spaß und Freude begeistern. Genießen Sie, wie mit einfachen Zutaten und viel Leidenschaft und Liebe ein leckeres Brot entsteht. Sehen Sie, wie der Brotteig aufgeht und im Ofen knusprig bäckt. Riechen Sie den umwerfenden Duft von frisch gebackenem Brot aus dem Steinofen. Schmecken sie das unvergleichliche Aroma. Von der Kursleiterin Beate Roth hören Sie, mit welchen Tricks ein leckeres Brot gelingt, lernen die verschiedenen Mehltypen und Brotgewürze kennen und fühlen, wie Brot geknetet, geformt und gebacken wird. Am Holzbackofen im Museumsgarten wird die Funktionsweise eines Holzbackofens erklärt und natürlich werden dabei die wichtigsten Kniffe und Tricks gezeigt. Rezepte zum Nachlesen und Nachbacken werden am Ende zum Mitnehmen verteilt. Der Kurs setzt keinerlei Vorwissen voraus und ist auch für Einsteiger interessant.

    Die Kosten betragen 30 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
    Anmeldungen im Gerätemuseum unter: 09233-5225 bei Frau Schroedter

    Zur Kursleiterin:
    Beate Roth, zertifizierte Wildkräuter-Köchin ist mittlerweile in ganz Deutschland unterwegs um ihr Wissen um regionale Küche in Kursen und Veranstaltungen zu präsentieren. Sie entwickelt ständig neue Ideen und versteht es hervorragend historische Rezepte in unsere Zeit umzuinterpretieren. Beate Roth engagiert sich bei der „Genussregion Oberfranken“. Mit ihren Gerichten nach Jean Paul hat nicht nur den Bayerischen Landtag bekocht. Ihre Rezepte erschienen zu dem in vielen Kochbüchern, Zeitschriften und im Fernsehen.

    Weitere Infos zu Beate Roth finden Sie unter: www.beate-roth.de

  • So
    06
    Aug
    2017
    14.00 - 17.00 Uhr

    in Kooperation mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V.,
    mit Livemusik

  • Mi
    16
    Aug
    2017
    10.00 - 15.00 Uhr

    mit Regina Maria Rosner,
    Anmeldung erforderlich unter T. 09233-4040, begrenzte Teilnehmerzahl

  • So
    10
    Sep
    2017
    14.00 - 17.00 Uhr

    Finissage der Ausstellung „Verteufelt, verlockend, verflixt. Giftpflanzen - gefährlich und heilsam“

  • Sa
    23
    Sep
    2017
    14.00 - 17.00 Uhr

    mit Claudia Büttner,
    Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege, Landkreis Wunsiedel

  • Mi
    04
    Okt
    2017
    16.00 Uhr

    mit Claudia Büttner,
    Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege, Landkreis Wunsiedel

  • So
    15
    Okt
    2017
  • Sa
    04
    Nov
    2017
  • Mi
    13
    Dez
    2017