AKTUELL

Vortrag: Von der Sammelleidenschaft zum Museum – 25 Jahre Gerätemuseum

am 15.03.2018 um 19 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

von Dr. Sabine Zehentmeier-Lang, Museumsleitung, Eintritt frei

Vor 25 Jahren wurde das Volkskundliche Gerätemuseum Bergnersreuth eröffnet. Es geht auf eine Sammelinitiative der Ortsgruppe Arzberg des Fichtelgebirgsvereins zurück. Ab 1972 wurden zunächst Arbeitsgeräte aus Handwerk und Landwirtschaft gesammelt. 1978 belief sich die Sammlung bereits auf 14 000 Objekte. Die Gerätesammlung wurde mehrfach ausgestellt, insbesondere in der ehemaligen Berufsschule in Arzberg. Dort fanden Führungen statt, die den Gebrauch der Geräte erklärten. Aufgrund des großen Interesses der Bevölkerung an diesen Ausstellungen versuchte, man einen dauerhaften Ausstellungsort zu finden.

Nachdem die Stadt Arzberg ein landwirtschaftliches Anwesen in Bergnersreuth erworben hatte, fanden Überlegungen statt, die Sammlung dort unterzubringen. 1985 wurde der „Zweckverband Volkskundliches Gerätemuseum“ gegründet. Die Planungen begannen und rasch wurde klar, dass zum Freilichtteil ein neuzeitlicher Zweckbau hinzugefügt werden musste. 1993 schließlich wurde im Mai das neugestaltete Museum feierlich eröffnet. Träger ist der Landkreis Wunsiedel und die Stadt Arzberg. Das Museum ist ein aktives Haus mit zahlreichen Veranstaltungen, museumspädagogischen Angeboten und einer reichen Sammlung, aus der für Sonderausstellungen geschöpft werden kann. Der Bildervortrag wird die Entwicklung von der Sammlung zum lebendigen Museum der Jetztzeit nachzeichnen.

2. SAATGUTfest Fichtelgebirge – Samen und Pflanzen

am 04.03.2018 von 10-17 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth – Schirmherr ist Landrat Dr. Karl Döhler

Seit Jahrhunderten vermehren Menschen weltweit ihr eigenes Saatgut zur Versorgung der Bevölkerung. Eine Vielzahl regional angepasster und samenfester Sorten ist durch Kreuzungen und Selektion auf diese Weise entstanden.

Am 04.03.2018 auf dem 2. SAATGUTfest Fichtelgebirge im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth dreht sich alles um traditionelle und oft vergessene Gemüse- oder Zierpflanzensorten. Mehr als 20 Aussteller zeigen die ganze Welt alter samenfester und ökologischer Sorten. Das von den Erhaltern angebotene Saatgut ist frei von Geistigen Eigentumsrechten und lässt sich, anders als Hybride, sortenrein weitervermehren. Sie werden staunen, wie bunt und abwechslungsreich die Schätze aus Garten und Natur sein können. Kulturpflanzen sind ein Stück Lebensqualität – und ein wichtiger Beitrag für unser Ökosystem. In Kooperation mit Open House aus Mainbernheim und Samenpunk aus Bamberg laden wir Sie zum Entdecken vielfältiger, samenfester Kultursorten ein!

Unterhaltsam Lehrreiches bieten Kurzvorträge zum Thema Sortenkunde und Saatgutvermehrung, Imkerei  und die Möglichkeit Saatgut einmal genauestens unter die Lupe zu nehmen. Rollen Sie Samenbomben fürs Guerilla Gardening oder stellen Sie Bokashi-Eimer her. Erfahren Sie wissenswertes rund um die eigene Wurmfarm oder das Thema Permakultur. Zahlreiche Mitmachaktionen – auch für die Gartenzwerge – laden zu einem Familienausflug ins Gerätemuseum nach Bergnersreuth.

Köstliches und Erfrischendes rund um die biologische Vielfalt lassen den Tag zum Erlebnis werden. Vegetarische Biogerichte von Kohler’s Kulinarik, Brot aus dem Holzbackofen des Museums und Biobier und -limonade lassen keine Wünsche offen. Schon ab 10:00 Uhr starten wir mit einem Frühstück in den Tag und am Nachmittag versüßen Fair-Trade-Kaffee und selbstgebackene Kuchen den Gaumen.

Eingeladen sind alle Gartenfeen und Vollernter, die Wissen rund um die Saatguterhaltung erhalten und seltene vielfältige, samenfeste Kultursorten entdecken wollen.

Presseinformationen und -bilder finden Sie hier…

Weitere Infos unter:
Volkskundliches Gerätemuseum
Wunsiedler Straße 12/14
95659 Arzberg-Bergnersreuth
Tel.: 09233/5225
museum@bergnersreuth.de

Informationen zu den Kooperationspartnern:

OPENHOUSE
Von Barbara und Martin Keller gegründet und mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern organisierte Projektwerkstatt für nachhaltige Lebensentwürfe. Sie organisieren seit sechs Jahren das internationale Saatgutfestival in Iphofen, welches mit über tausend Besuchern die inzwischen größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland ist. www.openhouse-site.de

SAMENPUNK
Ist das Saatgutfestival von Andrea Fiedler & Petra Dotterweich im Schloss Aufsesshöflein in Bamberg. Die beiden stehen für die Freiheit alter Saat-Kulturen. www.aufsesshoeflein.de/aktuelles.html

Teilnehmer / Anbieter:
Ökologische Bildungsstätte Burg Hohenberg e.V. – Lernort Kultur e.V. – Sonnenwirbel – Herzsame – Imkerverein Arzberg –Bamberger Sortengarten – Regenbogenschmiede – Open House – Kreisverband für Gartenbau und Landschaftspflege Wunsiedel – VEN Mittelfranken – Kreisverband für Gartenbau und Landschaftspflege Tirschenreuth – Gartenbauverein Groschlattengrün – Samenpunk – Kräuterfrauen Herbaria Nagel – Biotrailer Simon Rauch – Schustermühle –Casa Tomata Illini – Bioland-Gärtnerei Dieter Haas – Gartenfachberaterin Anke Kurr-Brosig – Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. – Klaus Lang Saatgut und Pflanzen – Saatgut AG Bingenheimer – Dreschflegel e.V.

Finissage der Ausstellung „Neu aufgerollt“

mit Führung von Kurator Tobias Ott am 04.02.2018 ab 14 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth

Bunt und Formenreich – das ist die Welt der Musterwalzen, die in der Ausstellung „Neu aufgerollt“ im Gerätemuseum Bergnersreuth mit einer abwechslungsreichen Finissage zu Ende geht. Einerseits wird die Tradition der Musterwalzen beleuchtet und andererseits wird dem Klassiker unter den Malerwerkzeugen mit modernen und innovativen Gestaltungsideen eine neue Zukunft gegeben. Um 14 Uhr führt der Sammler und Kurator Tobias Ott durch die Ausstellung. Anhand der eindrucksvollen Exponate erläutert er anschaulich die historische Technik des Malerhandwerks und gibt unterhaltsame und skurrile Geschichten zu den Menschen hinter den Kulissen der Musterwalzen preis. Nach der Führung besteht die Gelegenheit, in Musterbüchern ehemaliger Hersteller der Musterwalzen zu blättern. Ausgewählte Sammelwerke mit seltenen, farbenfrohen Vorlagen, für besonders aufsehenerregende Wandbemusterungen, gewähren einen bemerkenswerten Einblick in das historische Malerhandwerk und bieten zudem wertvolle Anregungen für die eigene Wandgestaltung zu Hause. Daneben hält Tobias Ott auch nützliche Tipps und Tricks zur Verwendung von Musterwalzen bereit. Heiße Getränke und kleine Naschereien versüßen den Nachmittag für Groß und Klein. Eingeladen sind alle Interessierten, die sich noch einmal in die in die historische Vergangenheit der Wandgestaltung mit Musterwalzen zurückzuversetzen lassen möchten.

Der Eintritt ist frei.

Hinweis:
Vom 05.02.2018 – 03.03.2018 hat das Volkskundliche Gerätemuseum Winterpause.

Ansprechpartner:
Gerätemuseum Bergnersreuth
c/o Diana Nitzschke M.A.
Wunsiedler Straße 12-14
95659 Arzberg- Bergnersreuth
Tel: 09233-5225
nitzschke@fichtelgebirgsmuseum.de

Kurs: Schilderworkshop – Gestalten mit Kreidefarben

am 21.01.2018 von 13-16 Uhr mit Sabine Hacker (aus Hof) im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth

Noch kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden? Dann haben wir vielleicht das Richtige für Sie: Kreative Köpfe können am 21.01.2018 beim Schilderworkshop im Gerätemuseum Bergnersreuth den Umgang mit Kreidefarben sowie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für Holzoberflächen erlernen. Kreidefarben lassen sich sehr vielseitig verwenden, sind einfach zu verarbeiten und trocknen sehr schnell. Sie erzeugen eine matte Oberfläche, die sowohl für Möbel im Shabby Chic Look geeignet sind als auch alten Möbeln ein modernes und hochwertiges Aussehen verleihen. Da die Poren durch das Auftragen der Farben nicht verschlossen werden und die Möbel, bzw. die Wände atmen können, ist somit gleichzeitig für den Erhalt der guten Stücke gesorgt. Um sich an den Umgang mit der mineralischen Farbe Kreidefarbe zu gewöhnen, werden im Kurs unter fachkundiger Anleitung von Sabine Hacker zwei dekorative Holzschilder mit Spruch nach Wahl selber gestaltet. Die erfahrene Kursleiterin zeigt verschiedene Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten und ihre Anwendung auf Holz. Streichen, walzen, patinieren, schablonieren wachsen – die Techniken Umgang mit Kreidefarben sind vielseitig und einfach umzusetzen. Besprochen wird die richtige Farbwahl und anschließend wird die geeignete Anstrichtechnik ausgesucht. Am Schluss werden die Schilder noch mit Wachs oder Musterwalzen bzw. einem Schablonenmuster veredelt. Die Ideen für die Schilder kommen im Kurs. Das Erlernte kann dann zu Hause an einem eigenen Möbelstück weiter verfolgt werden.

Freuen Sie sich auf einen kreativen und entspannten Tag!

Der Kurs findet von 13:00 – 16:00 Uhr im Gerätemuseum Bergnersreuth statt und ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Für Material und Kursgebühr wird ein Unkostenbeitrag von 37 Euro erhoben. Vorherige Anmeldung ist dringend erforderlich, da die Plätze begrenzt sind. Geschenkgutscheine für den Kurs sind an der Museumskasse erhältlich.

Anmeldungen und weitere Informationen im Gerätemuseum unter: 09233-5225.

Zur Kursleiterin:
Sabine Hacker arbeitet seit Jahren mit Kreidefarben, gestaltet Möbel um, wertet diese auf und gestaltet Accessoires. Seit drei Jahren betreibt sie ein Geschäft in Laudenbach, wofür bis auf wenige Ausnahmen alle angebotenen Artikel selbst von ihr herstellt werden. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf Kreidefarben, die Sie auf vielfältige Weise einsetzt und verarbeitet.

Weitere Informationen unter www.clair-laudenbach.de und auf Facebook.