AKTUELL

„Aaf gejts, Leit !“ – Oktoberfest im Stodl

im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth am 02.10.2016 ab 19 Uhr

freies_fraenkische_bierorchester_2Um das Bayerische Reinheitsgebot auch im Gerätemuseum gebührend zu feiern findet nach längerer Pause wieder ein Oktoberfest statt. Im Stodl spielt wie kann es anders sein das „Freie Fränkische Bierorchester“. Das Acht-Mann starke Ensemble gehört seit Jahren zum Besten was die Fränkische Volksmusik zu bieten hat. Die Vollblutmusikanten aus Oberfranken spielen traditionelle Tanzboden- und Wirtshausmusik mit Gesang. Wer will darf mitsingen oder anders: man kommt fast nicht umhin mitzusingen, so reißt einen die Musik mit! Mittendrin statt nur dabei ist ihr Motto und wer Sie noch nicht erlebt hat oder sie immer wieder hören möchte hat also nun Gelegenheit.

Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit Bier vom Fass und typischen bayerischen und fränkischen Wirtshaus-Spezialitäten. Dafür garantiert die Bergnersreuther Feuerwehr und die wissen bekanntlich wie man Durst und Hunger „löscht“!

2. Antik- und Trödelmarkt „im Stodl“

am 16.10.2016 von 10-17 Uhr im Gerätemuseum Bergnersreuth

antiktroedel2Normalerweise schlendern Sammler oder Antiquitätenliebhaber in ihrer Freizeit von Antiquitätengeschäft zu Trödelladen und suchen nach neuen Schätzen für ihre Sammlung und ihr Zuhause. Das Gerätemuseum macht‘s nun möglich: die wichtigsten Antiquitätenhändler und Trödler der Region an einem Ort. Ob alter Hausrat, historische Literatur, Textil oder Email, Kleinmöbel, alles was vor 1945 entstanden ist kann hier bei einem Rundgang durch die Stände der Anbieter entdeckt, bestaunt und erworben werden. Das Museum bietet an diesem Tag Baguette aus dem Holzbackopfen mit deftigen Aufstrichen und leckere Obstkuchen dazu an.

Kurs „Aktion Eichhörnchen – Konservieren natürlich –selbst gemacht“

am 25.9.2016 ab 14 Uhr mit Beate Roth
im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth

AktionEichhoernchenDie alte Kunst des Haltbarmachens von Gartenschätzen und Lebensmitteln im Zyklus der Jahreszeiten zeigt Beate Roth im Kurs „Aktion Eichhörnchen“. Dabei geht es nicht ums Überleben sondern um Geschmack. Der Duft von selbst Eingemachtem weckt Erinnerungen und lohnt die Mühe, die Schätze der Natur zu sammeln und zu verarbeiten. Und obwohl es heute eigentlich alles zu kaufen gibt, der Individualität von Selbstgemachten kann nichts standhalten. Gewiss braucht es Arbeit und Zeit, aber die Ergebnisse sind es wert. Ein köstlicher Vorrat im Keller an Marmeladen, Pestos, Salz, Essig, Öl und vieles mehr machen auch die an Frischem ärmere Jahreszeit reich und genussvoll. Im Kurs werden Früchte und Gemüse kreativ konserviert. Die duftende Essige, Öle und Pasten mit Kräutern aus Garten und Natur verleihen der Alltagsküche neue Geschmacksnuancen. Natürlich gibt es zu allen und noch vielem mehr die Rezepte und darüber hinaus noch viele Tipps und Tricks. Jeder Teilnehmer erhält Kostproben des Eingemachten zum Mitnachhause nehmen. Gläser stellt die Kursleiterin.

Der Kurs kostet 30 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen im Gerätemuseum unter: 09233-5225 bei Frau Schroedter

Zur Kursleiterin:
Beate Roth, zertifizierte Wildkräuter-Köchin ist mittlerweile in ganz Deutschland unterwegs um ihr Wissen um regionale Küche in Kursen und Veranstaltungen zu präsentieren. Sie entwickelt ständig neue Ideen und versteht es hervorragend historische Rezepte in unsere Zeit umzuinterpretieren. Beate Roth engagiert sich bei der „Genussregion Oberfranken“. Mit ihren Gerichten nach Jean Paul hat nicht nur den Bayerischen Landtag bekocht. Ihre Rezepte erschienen zu dem in vielen Kochbüchern, Zeitschriften und im Fernsehen.

Weitere Infos zu Beate Roth finden Sie unter www.beate-roth.de