AKTUELL

Antik- und Trödelmarkt „im Stodl“

Antikmarktam 18.10. 2015 von 10-17 Uhr im Gerätemuseum Bergnersreuth

Erstmals veranstaltet das Gerätemuseum zusammen mit regionalen Antiquitätenhändlern „im Stodl“ einen Antik- und Trödelmarkt. Ob alter Hausrat, historische Literatur, Textil oder Email, alles was vor 1945 entstanden ist kann hier bei einem Rundgang durch die Stände der Anbieter entdeckt, bestaunt und erworben werden. Einige wenige Stände sind noch frei. Wer sich als Anbieter bewerben um einen Standplatz bewerben möchte, kann sich unter 09233-5225 oder info(at)bergnersreuth(punkt)de melden.

Bedingung: es dürfen nur Antiquitäten vor 1945 angeboten werden. Keine Neuwaren, Altkleider oder EDV !

Das Museum bietet an diesem Tag Brot aus dem hauseigenen Backofen mit leckeren, selbstgemachten deftigen und süßen Brotaufstrichen an.

Kreiserntedankfest des Bayerischen Bauernverbandes

ÖKreiserntedank2015kumenische Andacht – Feierliche Eröffnung –
Festbetrieb mit Livemusik von den
„Kulmbocher Stollmusikanten“

am 04.10.2015 ab 13.00 Uhr im
Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth

In guter Tradition findet am ersten Sonntag im Oktober das Kreiserntedankfest im Volkskundlichen Gerätemuseum in Arzberg-Bergnersreuth statt. Ab 13:00 Uhr findet im Museum eine ökumenische Andacht statt. In dieser möchten der evangelische Pfarrer Kai Steiner und der katholische Pfarrer Stefan Prunhuber für die reiche Ernte danken. Zu diesem Anlass wird im Garten des ehemaligen Bauernhofes wieder ein Erntealtar errichtet. Im Anschluss wird das Fest offiziell durch den Kreisobmann Harald Fischer feierlich eröffnet. Musikalisch umrahmt wird das Programm durch den Chor der Landfrauen sowie den Jagdhornbläsern der Kreisgruppe Wunsiedel-Marktredwitz.

Stollmusikanten

Die „Kulmbocher Stollmusikanten“

Nach der offiziellen Eröffnung spielen die Kulmbocher Stollmusikanten zünftig zum Festbetrieb auf. Die Gruppe, bestehend aus fünf Männern, spielt gut gepflegte Blasmusik. Zu ihrem Repertoire gehören sowohl typisch fränkische Stücke wie zum Bespiel der Saumarsch, aber auch untypische Stücke zum Beispiel von den Comedian Harmonist.

Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Von selbstgebackenen Kuchen der Landrauen bis hin zur Bratwurst und Steaks der Bergnersreuther Feuerwehr  wird allerlei Leckeres angeboten. Hinzu kommen über das gesamte Museumsgelände verteilt zahlreiche regionale Spezialitäten und Produkte von Direktvermarktern. Vorführungen historischer Erntetechniken und Aktionen für die kleinen Besucher runden das Festprogramm ab.

Ansprechpartner:
Thomas Lippert,
Geschäftsführer BBV Kreis Wunsiedel,
Telefon: 09232 918170

Ende der Ausstellung

LadysEnde der Ausstellung „Die Ladys mit dem grünen Daumen – besondere Frauen und ihre Liebe zum Garten“ am Sonntag, den 20.09.2015

So schnell vergeht die Zeit. Seit April bietet das Volkskundliche Gerätemuseum in Bergnersreuth seinen Besuchern im Rahmen der Ausstellung „Die Ladys mit dem grünen Daumen – besondere Damen und ihre Liebe zum Garten“ die Möglichkeit in die Geschichte der Damen und ihrer grünen Paradiese einzutauchen. Die Ausstellung präsentiert von Katharina de Medici, über Gertrude Jekyll bis hin zu Viktoria Freifrau von dem Bussche, neun adelige Frauen und ihre Gärten. Dabei wird eine Zeitspanne von der Renaissance bis in die Jetztzeit gezeigt. Zahlreiche historische Exponate ergänzen die Präsentation. All dies ist noch bis zum Sonntag den 20.09. 2015 im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth zu entdecken. Im Jahr 2016 wird die Ausstellung nach Schloß Dennenlohe wandern und dort im Marschstall von Mai bis Juli zu sehen sein.

Frisch gepresst! – Frischer Apfelsaft & Co

mit alter Obstpresse selbstgemacht im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth
ab Dienstag, 01.09.2015 ab 8:30 Uhr

ApfelpressenHeutzutage kauft man seinen Saft im Supermarkt. Nur wenige wissen noch wie anstrengend und teilweise ermüdend es früher war, um nur einen Liter des begehrten Saftes zu erhalten. Deshalb bietet das Volkskundliche Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth wieder für alle durstigen Kehlen ab Dienstag, den 01. September 8:30 Uhr die Möglichkeit an, selbst Saft aus heimischen Äpfeln, Birnen und Quitten an den alten Geräten wie Fruchtmuser und -presse herzustellen. Große Kinderaugen sind vorprogrammiert, wenn dann tatsächlich endlich die ersten Tropfen frischen Saftes in die mitgebrachten Behältnisse rinnen und der erste Schluck davon für köstliche Erfrischung sorgt. Verschiedene Apfelsorten, die auch mit Birnen oder Trauben gemischt werden können, plus der Reifegrad des Obstes entscheiden über Geschmack und Süße des Saftes. Haltbar gemacht in z.B. Bag-in-Box (nicht im Museum erhältlich) erfrischen Säfte bis in graue Wintertage hinein und erinnern an die Sonnenstunden der vergangenen Monate. Immer wichtiger für den Verbraucher zu wissen was in einem Produkt steckt ist ein solch selbst hergestellter Saft eine echte Bereicherung des Speiseplanes für die kalte Jahreszeit.

Das Obst sollte gewaschen, wurmstichige und faule Stellen herausgeschnitten sein. Zum Abfüllen des Saftes sind Kanister oder Behältnisse selbst mitzubringen. Wer noch nicht weiß wie es gemacht wird, erhält vom Museumspersonal eine Einweisung. Die Obstpresse steht Dienstag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:00 Uhr und Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Interessenten werden um vorherige Anmeldung und Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 09233-5225 gebeten.