Safranduft und Lichterglanz
am 13.12.2017 ab 18 Uhr mit Regina Maria Rosner im Gerätemuseum Bergnersreuth

Der Advent ist eine Zeit der Besinnung, in denen Bräuche eine große Rolle spielen. Zum lebendigen Adventskalender in Arzberg findet im Gerätemuseum Bergnersreuth auch dieses Jahr am 13. Dezember ab 18 Uhr eine besinnliche Stunde rund um die Bräuche und Traditionen zur Heiligen Lucia statt. Mitten im Advent begeht die Kirche alljährlich den Gedenktag der Heiligen. Im Mittelpunkt des Lichterfestes steht die „Lichtbraut“ Lucia, ein in weiß gekleidetes Mädchen mit einer Lichterkrone im Haar. Der Brauch soll das Ende der dunklen Tage symbolisieren. Es heißt, die Luzienbraut kündet das Licht an, das an Weihnachten in die Welt kommt. Verbreitet ist der Brauch zum Luciafest vor allem in Skandinavien und besonders in Schweden ist der Festtag im Adventsbrauchtum verhaftet. Im dekorierten und erleuchteten Kuhstall erzählt Regina Maria Rosner zum Festtag der Heiligen Lucia die bewegte Geschichte der jungfräulichen Märtyrerin aus dem frühen vierten Jahrhundert und schildert die zahlreichen verschiedenen Bräuche rund um die Heilige. Im Anschluss tritt die Heilige Lucia auf. Zu ihrem Einzug wird das Lucia – Lied „Natt går tunga fjät“ angestimmt. Heiße Getränke wie Tee und Punsch wärmen bei winterlichen Temperaturen das Gemüt. Passend dazu gibt es frisch gebackene Lussekatter und Kannelbullar, die traditionellen Gebäcke des schwedischen Luziafestes, aus dem Holzbackofen des Museums.

Der Eintritt ist frei. Weiteres Infos unter 09233/5225.