AKTUELL

Herzlich willkommen!

poster
00:00
--
/
--

Wir freuen uns sehr, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen. Sie erfahren hier Interessantes über das Volkskundliche Gerätemuseum Arzberg/Bergnersreuth und erhalten Informationen über aktuelle Sonderausstellungen. Wir halten Sie auch über unsere zahlreichen Aktivitäten auf dem Laufenden und berichten von Ereignissen und Veranstaltungen in unserem Hause. Dazu wünschen wir Ihnen viel Spaß und eine gute Zeit

Viele Grüße
Ihr Museums-Team


Anmeldung für die neuen Kurse 2016 ab sofort möglich!
Erfahren Sie hier mehr über unser diesjähriges Angebot…

Frisch gepresst!
Frischer Apfelsaft & Co mit alter Obstpresse selbstgemacht

im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth
ab Dienstag, den 06. September 2016 ab 8:30 Uhr

ApfelpressenHeutzutage kauft man seinen Saft im Supermarkt. Nur wenige wissen noch wie anstrengend und teilweise ermüdend es früher war, um nur einen Liter des begehrten Saftes zu erhalten. Deshalb bietet das Volkskundliche Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth wieder für alle durstigen Kehlen ab Dienstag, den 06. September 8:30 Uhr die Möglichkeit an, selbst Saft aus heimischen Äpfeln, Birnen und Quitten an den alten Geräten wie Fruchtmuser und -presse herzustellen. Große Kinderaugen sind vorprogrammiert, wenn dann tatsächlich endlich die ersten Tropfen frischen Saftes in die mitgebrachten Behältnisse rinnen und der erste Schluck davon für köstliche Erfrischung sorgt. Verschiedene Apfelsorten, die auch mit Birnen oder Trauben gemischt werden können, plus der Reifegrad des Obstes entscheiden über Geschmack und Süße des Saftes. Haltbar gemacht in z.B. Bag-in-Box (nicht im Museum erhältlich) erfrischen Säfte bis in graue Wintertage hinein und erinnern an die Sonnenstunden der vergangenen Monate. Immer wichtiger für den Verbraucher zu wissen was in einem Produkt steckt ist ein solch selbst hergestellter Saft eine echte Bereicherung des Speiseplanes für die kalte Jahreszeit.  Das Obst sollte gewaschen, wurmstichige und faule Stellen herausgeschnitten sein. Zum Abfüllen des Saftes sind Kanister oder Behältnisse selbst mitzubringen. Wer noch nicht weiß wie es gemacht wird, erhält vom Museumspersonal eine Einweisung.

Die Obstpresse steht Dienstag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:00 Uhr und Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr zur Verfügung. Interessenten werden um vorherige Anmeldung und Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 09233-5225 gebeten.

„Aaf gejts, Leit !“ – Oktoberfest im Stodl

im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth am 02.10.2016 ab 19 Uhr

freies_fraenkische_bierorchester_2Um das Bayerische Reinheitsgebot auch im Gerätemuseum gebührend zu feiern findet nach längerer Pause wieder ein Oktoberfest statt. Im Stodl spielt wie kann es anders sein das „Freie Fränkische Bierorchester“. Das Acht-Mann starke Ensemble gehört seit Jahren zum Besten was die Fränkische Volksmusik zu bieten hat. Die Vollblutmusikanten aus Oberfranken spielen traditionelle Tanzboden- und Wirtshausmusik mit Gesang. Wer will darf mitsingen oder anders: man kommt fast nicht umhin mitzusingen, so reißt einen die Musik mit! Mittendrin statt nur dabei ist ihr Motto und wer Sie noch nicht erlebt hat oder sie immer wieder hören möchte hat also nun Gelegenheit.

Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit Bier vom Fass und typischen bayerischen und fränkischen Wirtshaus-Spezialitäten. Dafür garantiert die Bergnersreuther Feuerwehr und die wissen bekanntlich wie man Durst und Hunger „löscht“!

2. Antik- und Trödelmarkt „im Stodl“

am 16.10.2016 von 10-17 Uhr im Gerätemuseum Bergnersreuth

antiktroedel2Normalerweise schlendern Sammler oder Antiquitätenliebhaber in ihrer Freizeit von Antiquitätengeschäft zu Trödelladen und suchen nach neuen Schätzen für ihre Sammlung und ihr Zuhause. Das Gerätemuseum macht‘s nun möglich: die wichtigsten Antiquitätenhändler und Trödler der Region an einem Ort. Ob alter Hausrat, historische Literatur, Textil oder Email, Kleinmöbel, alles was vor 1945 entstanden ist kann hier bei einem Rundgang durch die Stände der Anbieter entdeckt, bestaunt und erworben werden. Das Museum bietet an diesem Tag Baguette aus dem Holzbackopfen mit deftigen Aufstrichen und leckere Obstkuchen dazu an.

Koch-KURS „Jean Pauls berühmtes Kartoffel-Gastmahl in Paris“

„Raffinierte Kartoffelgerichte rund um die tolle Knolle“
am 30.10.2016 von 14-17 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum
in Arzberg-Bergnersreuth mit Beate Roth

kochkurs_jeanpaul_kartoffeln„Unser literarisches Küchenpersonale [… ]  belustigt uns zweimal im Jahr mit einer Nachahmung des berühmten Kartoffel-Gastmahls in Paris: anfangs kam bloß eine Kartoffelsuppe – dann schon mit anderer Zubereitung wieder Kartoffeln – das dritte Gericht hingegen bestand aus umgearbeiteten Kartoffeln – auch das vierte – als fünftes konnte man nun wieder Kartoffeln servieren, sobald man nur zum sechsten neu brillantierte Kartoffeln bestimmte – und so ging es durch 14 Gerichte hindurch, wobei man noch von Glück zu sagen hatte, daß wenigstens Brot, Konfekt und Likör den Magen aufrichteten und aus Kartoffeln bestanden. – –  ein wunderliches Event.“ aus: Jean Paul „Hesperus“, 1795

Zum Fichtelgebirge gehört die Kartoffel und die Kartoffel gehört unzertrennlich zu Jean Paul, dem bekanntesten Dichter zwischen Klassik und Romantik, geboren 1763 in Wunsiedel. Beide – Jean Paul und die Kartoffel – gelangen zur gleichen Zeit zu großem Ansehen; beide entwickeln sich vom giftigen Gewächs zum Volks-Sattmacher – so jedenfalls sieht Jean Paul seine Gemeinsamkeit mit der Kartoffel und beide sind unheimlich vielseitig. Kochen verbindet auf wunderbare Weise die Knolle und den Schriftsteller.

Im Kurs erfahren Sie viel über Jean Paul, die Küche seiner Zeit und die Kartoffel im Fichtelgebirge, dem Ursprungsgebiet des Kartoffelanbaus in Europa. Ganz nebenbei werden die Kursteilnehmer auch noch satt. 14 Gänge wie von Jean Paul geschildert werden es zwar nicht, aber auf  fünf Gänge und viel „Drumherum“ können Sie sich freuen. Kochen und genießen Sie ausgefallene Kartoffelrezepte, vom Erdäpfelkäse bis zum Kartoffeleis ist alles geboten.

Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl
unter: 09233-5225 im Gerätemuseum Bergnersreuth
Kursgebühr: 30 Euro