AKTUELL

Herzlich willkommen!

Das Wohnhaus des alten Gehöfts.

Wir freuen uns sehr, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen. Sie erfahren hier Interessantes über das Volkskundliche Gerätemuseum Arzberg/Bergnersreuth und erhalten Informationen über aktuelle Sonderausstellungen. Wir halten Sie auch über unsere zahlreichen Aktivitäten auf dem Laufenden und berichten von Ereignissen und Veranstaltungen in unserem Hause. Dazu wünschen wir Ihnen viel Spaß und eine gute Zeit

Viele Grüße
Ihr Museums-Team


Anmeldung für die neuen Kurse 2016 ab sofort möglich!
Erfahren Sie hier mehr über unser diesjähriges Angebot…

Ferienaktion: „Spiele aus Großmutters Zeit für Kinder von heute“

Spiel, Spaß und Spannung
am 24.08.2016 von 10:00 Uhr – 15:00 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

Ferienaktion_GrossmutterSpieleFrischluft und Bewegung statt Computer oder Glotze. Beim Ferienaktionsprogramm der Stadt Arzberg heißt es einen ganzen Tag lang im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth gemeinsam Spiele von früher spielen. Zu Beginn geht es mit einem Museumsmitarbeiter auf eine spannende Erkundungstour durch das alte Bauernhaus, in dem das Museum untergebracht ist. Dabei gibt es fesselnde Hofgeschichten zu hören, und ein Bauernschatz kann gehoben werden. Im Anschluss sorgt ein bunter Mix aus Wasser-, Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen für vergnügliche Stunden und Rabatz. Gemeinsam wird um die Wette gejagt, gesprungen, gelaufen, versteckt, gehüpft, geplanscht, gepustet und balanciert. Wort- und Bastelspiele runden das abwechslungsreiche und beschwingte Programm ab, so dass die Zeit im Nu verfliegt. Auch für Speis‘ und Trank ist gesorgt: Jeder kann seine eigene Limonade mischen und seine persönliche Pizza ganz nach Herzenswunsch selbst belegen. Diese wandert anschließend zum Backen in den museumseigenen Holzbackofen. Wer möchte, darf seine eigenen Zutaten zum Belegen der Pizza mitbringen. Auf die Kinder wartet ein interessanter, spannender und heiterer Tag voller origineller Spiele. Das Angebot richtet sich an Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse. Die Aktion kostet pro Kind 1,50€. Eine bruchsichere Trinkflasche zum Abfüllen der Limonade sollte auch mitgebracht werden. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Stadt Arzberg unter folgender Telefonnummer 09233-4040.

Weitere Infos direkt zur Aktion unter Tel.: 09233-5225

Veranstalter:
Volkskundliches Gerätemuseum
Wunsiedler Straße 12-14
95659 Arzberg- Bergnersreuth
Tel: 09233-5225
ed.ht1469427261uersr1469427261engre1469427261b@mue1469427261sum1469427261

6. Volksmusikfest

„Grodoa – gsunga, gspilt und tanzt“
am 14.8. 2016 von 14 bis 17 Uhr mit den Ponader Boum und Carolin Pruy-Popp

VolksmusikfestBereits zum sechsten Mal geht das Volkskundliche Gerätemuseum mit dem Volksmusikfest an den Start. Dieses Mal spielen die Ponader Boum aus Nagel fränkische und Oberpfälzer Volks- und Wirtshausmusik. Das Trio spielt seit vielen Jahren erfolgreich und bereits mehrfach ausgezeichnet traditionelle Stücke und überzeugt durch die frische Interpretation. Der älteste der drei Brüder Moritz spielt neben Akkordeon auch Trompete, Max, der zweitälteste Tenorhorn und Philip der jüngste Klarinette. Carolin Pruy-Popp vom Landesverein für Heimatpflege, Bezirk Oberfranken, wird natürlich auch wieder zum Mitsingen und Mittanzen auffordern und hoffentlich folgen viele ihrem Ruf und ihrer Gitarre. Für die Kleinen wird es einen Musikworkshop geben. Unter Anleitung von Stefanie  Batschko von Faniba (www.faniba.de) kann jedes Kind ein „Haushaltsinstrument“ wie Waschbrett, Gießkanne oder Topftrommel oder ähnliches einüben. Gemeinsam gibt es dann ein kleines Konzert für alle Gäste. Für das leibliche Wohl sorgt in bewährter Weise die Bergnersreuther Feuerwehr, unterstützt vom Bergnersreuther Frauenkreis, die selbstgebackenen Kaffee- und Kuchen anbieten. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Weitere Infos: www.bergnersreuth.de oder Tel: 09233-5225

Kochkurs „Hopfen und Malz – Kochen mit Bier“

mit Beate Roth am 24.07.2016 von 14-17 Uhr im Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth

Ochsenschwanz_Knoedel_DunkelbierEinen Kochkurs mit leckeren Gerichten, die mit Bier zubereitet werden bietet Beate Roth zum 500-jährigen Jubiläum des Reinheitsgebotes als besonders Schmankerl im Gerätemuseum an. Seit langem ist bekannt, dass Gerichte nicht nur mit Wein, sondern auch mit Bier zubereitet hervorragend schmecken. Der verwendete Gerstensaft stammt natürlich aus den Brauereien im FichtelgeBIERge. Auch hier gibt es sicher für den einen oder anderen Neues zu entdecken. Es wird ein komplettes Menü aus und mit Bier gekocht und gebacken. Genauestens wird erklärt, wie sie mit den feinen Noten des Bieres die Aromen der Gerichte unterstützten können. Außer Vorspeise, Suppe, Hauptgang und Gebackenem steht auch ein ausgefallener Nachtisch mit Bier auf dem Programm. Überraschungen für Kopf und Gaumen sind vorprogrammiert. Und wenn alles fertig ist, werden die Teilnehmer in der gewohnt fröhlichen Runde feststellen, wie gut das eigens kreierte Biermenü schmeckt! Prost- Mahlzeit! !

Der Kurs kostet 30,00 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen im Gerätemuseum unter: 09233-5225

Zur Kursleiterin:
Beate Roth, zertifizierte Wildkräuter-Köchin ist mittlerweile in ganz Deutschland unterwegs um ihr Wissen um regionale Küche in Kursen und Veranstaltungen zu präsentieren. Sie entwickelt ständig neue Ideen und versteht es hervorragend historische Rezepte in unsere Zeit umzuinterpretieren. Beate Roth engagiert sich bei der „Genussregion Oberfranken“. Mit ihren Gerichten nach Jean Paul hat nicht nur den Bayerischen Landtag bekocht. Ihre Rezepte erschienen zu dem in vielen Kochbüchern, Zeitschriften und im Fernsehen.

Weitere Infos zu Beate Roth finden Sie unter: www.beate-roth.de

KURS: „Mähen mit der Sense“

Mähkurs mit Andreas Schmiedinger Lernort Natur-Kultur Fichtelgebirge e.V.
am 05.07.2016 18:00 – 21:00 Uhr am Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth

Kurs_SensenmähenDie Sense ist schon seit Jahrhunderten das Werkzeug um Getreide und Gras in der Landwirtschaft zu ernten. Auch in unserer heutigen Zeit erlebt das Mähen mit der Sense einen regelrechten Aufschwung. Dies hängt sicherlich mit den zahlreichen Vorteilen dieser Methode zusammen. Mähen mit der Sense ist nämlich Ökologisch, Effektiv und Gesund. Die Insekten und die Kräuter auf der Wiese danken es dem Besitzer erst nach der Blüte gemäht zu werden. Mit der Sense kommt man in die kleinste Ecke, Mähen an Steilhängen und um Baumgruppen ist ebenso kein Problem. Gesund ist es dadurch, dass bei der richtigen Methode der ganze Körper schonenden bewegt wird und die gleichmäßigen Bewegungen und das Zischen der Sense gleichzeitig entspannt. Einen weiteren Vorteil bietet die Sense noch. Sie macht keinen Lärm, sodass auch an Sonn- und Feiertagen dem Rasenschnitt nichts mehr im Weg steht. Doch Mähen mit der Sense will gelernt sein. Andreas Schmiedinger erklärt in dem Kurs wie die Sense auf die Person richtig eingestellt wird, wie sie gehandhabt wird, wie sie geschärft wird und wie das Dengeln funktioniert. Wer keine eigene Sense hat kann sich eine im Museum ausleihen. Wer eine eigene hat soll diese unbedingt mitbringen, vor allem, wenn Sie das Schärfen benötigt!

Die Kosten für den Kurs betragen 10 Euro pro Person. Es muss festes Schuhwerk getragen werden und wenn möglich eine lange Hose.

Anmeldung und weitere Infos unter Tel.: 09233-5225